Ein paar persönliche Worte zum wirklichen Motiv des Widerstands

ILand kleiner.jpg

Die Energie AG verschickt jetzt "Power Infos". An Presse, Politik, Wirtschaft... – mit bestechenden (wenn auch immer noch nicht belegten) Argumenten für die Notwendigkeit ihrer 110-kV-Hochspannungsleitung. Und ohne einen Funken Verständnis zu zeigen für irgend etwas anderes als Technik. Vielleicht kann jemand aus der Politik (denn auf die hören sie) es ihnen einmal so zu erklären versuchen...

Wenn Sie ein kleines Kind haben, und das kommt in Tränen aufgelöst zu Ihnen – aus echter, schlimmer Trauer – und Sie sind nicht ganz aus Stein, dann spüren Sie etwas. Und diese Empfindung sagt Ihnen, dass Sie das Kind in die Arme nehmen. Sie wissen, dass das richtig ist. Und keine Macht dieser Welt kann Ihnen etwas anderes einreden.

Wenn ich mir etwas Zeit gönne und hinausgehe, dann spüre ich, was das für ein Land ist, auf dem wir leben. Ich brauche nichts weiter darüber zu erzählen, denn wer auch nur kurz hierher kommt, merkt es selbst. Und ich weiß – mit derselben Gewissheit, mit der ich weiß, dass ich meinen Sohn oder meine Tochter in den Arm nehmen muss – dass diese Hochspannungsleitung hier nichts zu suchen hat! Und darum muss ich mich gemeinsam mit den vielen anderen hier wehren. Wie anders soll ich, wenn das alles hier vorbei ist, noch in den Spiegel schauen?

Es mag sein, dass es hier bei uns ein Problem mit der Stromversorgung gibt. Aber die richtige Lösung dafür (auch technisch) gibt es nur mit der richtigen Haltung. Und ich kann eben nicht spüren, dass die Leute von der Energie AG eine Liebe für dieses Land aufbringen – deswegen suchen sie auch nicht nach einer Lösung, die mit dem Land, seiner Natur und seinen Menschen sorgsam umgeht.

Wenn sie sich darauf einlassen würden, dann hätten sie ein Motiv, wirklich gute Alternativen zu finden. Zum Vorteil aller. Kann ihnen das bitte jemand beibringen – jetzt?!

Michael Praschma

Verfasst von 110kV ade am 14. Juni 2010 - 10:22
Erstellt in


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg