Lieber Herr Angerer,*

Die Homepage ist ja öffentlich, und im Gegensatz zur Energie AG haben wir nichts zu verbergen. Das heißt, wir haben weder Trassenpläne, die wir erst im letzten Moment verraten, noch Alternativlösungen, die uns unangenehm sind – höchstens, wie wir uns gegen Sie genau wehren, das binden wir Ihnen natürlich nicht auf die Nase. In desem Sinne, kommen Sie gerne wieder.

ABER: Wo wir Sie nicht so gerne haben, das ist auf unseren Grundstücken, über die Sie Ihre Leitung laufen lassen wollen! Nicht wahr, das gestern war Ihnen schon etwas peinlich – ausgerechnet auf der Wiese unserer Vereinsobfrau parken Sie gerade Ihren Firmenbus, um mit einigen Kollegen und Beamten der BH einen Maststandort zu begutachten, da steht der Schriftführer hinter Ihnen und macht Sie auf den kleinen Fehltritt aufmerksam.

Schauen Sie, dass ausgerechnet Sie wirklich geglaubt haben, das wäre noch öffentliches Gut, wo Sie gerade parken, das können Sie ja Ihrer Großmutter erzählen... – aber dass die Energie AG im Umgang mit Menschen wie uns keine gute Kinderstube hat, wissen wir ja schon. Ts, ts, am hellichten Tag, also wirklich, Herr Angerer! Aber nichts für Ungut, und bis bald bei den Gesprächen, auf die uns Ihr Pressesprecher nach seinem nicht ganz heimlichen Besuch bei unserer letzten Versammlung noch schnell über die Presse eingeladen hat.

Alles Gute, Ihr

Michael Praschma (Schrfitführer "Mensch und Energie")

Verfasst von 110kV ade am 28. April 2010 - 7:54
Erstellt in


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg