Oktober 2011

Petition pro Erdkabel liegt dem Nationalrat vor

5vor12.jpg

Mit einer gesetzlichen Neuregelung und flankierenden politischen Initiativen soll das Parlament die Erdverkabelung von Hochspannungsleitungen fördern – so wie es eine Reihe anderer europäischer Staaten vormachen. Vorbild könnte etwa Deutschland sein, wo neue Hochspannungsleitungen bis einschließlich 110 kV  "in der Regel" als Erdkabel gebaut werden sollen. Damit inzwischen keine vollendeten Tatsachen geschaffen werden, sollen Bund und Länder außerdem "ihre" Netzbetreiber dazu anhalten, alle nicht unmittelbar notwendigen Freileitungspläne auf Eis zu legen...
Die eingereichte Petiton steht im Anhang.
Ebenso ein Bericht aus "GRÜNerLeben" mit unserem Widerspruch zur Stellungnahme des Wirtschaftsministeriums.

Verfasst von 110kV ade am 12. Oktober 2011 - 12:37
Erstellt in


Experten unterstützen erneut das Erdkabel

Bild 1.png

Das Gutachten der Amtssachverständigen ist einseitig zugunsten der Freileitung, so der deutsche "Kabelprofessor" Wolf-Dieter Schuppe (Foto). Seine und weitere Fachstellungnahmen haben wir jetzt dem Land als Bewilligungsbehörde für das umstrittene Projekt der Energie AG vorgelegt. Denn: Die Argumente für eine Erdverkabelung wurden in mehrfacher Hinsicht bestätigt.
(Zu dieser Nachricht liegen Pressemeldungen vor.)

Verfasst von 110kV ade am 5. Oktober 2011 - 7:49
Erstellt in


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg