März 2012

110 kV unter die Erde: Jetzt Gesetzesvorstoß in Kärnten!

Prettner Dörfler.png

Erdkabel bekommen Vorfahrt im Kärntner Hochspannungsnetz. Das will Energielandesrätin Dr. Beate Prettner mit einer Änderung des Kärntner Elektrizitätsgesetzes erreichen. Der Grund: mehr Akzeptanz in der Bevölkerung, geringere Betriebskosten und kaum Auswirkungen auf den Strompreis. Etwa ein Drittel des rund 1200 km langen Kelag-Netzes kommt nach einer Stellungnahme des Energieunternehmens für Erdverkabelungen infrage. Eine Steilvorlage für Prettners oberösterreichischen Kollegen Rudi Anschober?
(Foto: LR Beate Prettner mit LH Gerhard Dörfler)
Aktualisiert 31.3., siehe "Weiterlesen", ganz unten
Aktualisiert: 28.5.: Kärnten überholt OÖ: hier

Verfasst von 110kV ade am 30. März 2012 - 16:43
Erstellt in


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg