Oktober 2012

Wirtschaftsministerium für die Freileitung – Beschwerde bei Höchstgerichten absehbar

Mitterlehner-Windtner.png

Das Wirtschaftsministerium hat als Behörde zweiter Instanz die Bewilligung für die geplante Freileitung Kirchdorf - Vorchdorf erteilt. Über zwei Drittel der betroffenen Grundeigentümer hatten im Februar beim Ministerium beantragt, die Bewilligung des Landes aufzuheben. Der Bescheid aus Wien gibt zwar einer Reihe von Stellungnahmen der Betroffenen im Detail statt – die Argumentation gegen die Freileitung wegen der Möglichkeit eines Erdkabels weist das Ministerium jedoch zurück. Beschwerden gegen den Bescheid beim Verfasssungs- bzw. Verwaltungsgerichtshof werden bereits vorbereitet... (mehr unter "Weiterlesen")

Foto: Die Herren werden nun sicher auch nach diesem Bescheid noch miteinander Sekt trinken (Wirtschaftsminister Mitterlehner und Generaldirektor Windtner von der Energie AG) 

Energie AG sucht angeblich "offene Kommunikation": siehe BERICHTE

Verfasst von 110kV ade am 25. Oktober 2012 - 21:41
Erstellt in


Tarek Leitner ist unser Zeuge. Und der Alpenverein. Und wer nicht noch alles…

Tarek Leitner.jpg

Vernünftige Leute gibt es genug. Nur hört weder die Energie AG noch Landeshauptmann Pühringer auf sie. So hat  ORF-Moderator Tarek Leitner (Foto) eine "Streitschrift gegen die Verschandelung Österreichs" vorgelegt. Freileitungen wie die zwischen Kirchdorf und Vorchdorf geplante würden sich hier nahtlos als Beispiele einfügen. Und Naturschutzverbände wie der Alpenverein (auch sie hat Pühringer im vorliegenden Fall mit nichtssagenden Zeilen abgefertigt) melden sich auch jetzt wieder warnend zu Wort…

Verfasst von 110kV ade am 19. Oktober 2012 - 8:55
Erstellt in


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg