Hat Salzburg bessere Experten?

"Die Beurteilung magnetischer Wechselfelder habe sich in den letzten Jahren soweit geändert,
dass nunmehr bei Zellversuchen Chromosomenbrüche durch magnetische Wechselfelder
nachgewiesen worden seien. Weiters konnten bisher widersprüchliche Tierversuche geklärt
werden. Damit werden die bisherigen Beobachtungsstudien insbesondere mit den Endpunkten
kindliche Leukämien und andere gestützt. Die Einstufung magnetischer Wechselfelder durch
die internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) aus 2001 als mögliches Humankarzinogen
würde sich nunmehr aufgrund dieser neuen Erkenntnisse als zumindest wahrscheinlich
bzw definitives Karzinogen ändern."

... so Dr. Oberfeld von der Salzburger Sanitätsdirektion vor einem Landtagsausschuss bereits im Jahr 2006. Das Zitat stammt aus einem Bericht für den Landtag, der mit aufschlussreichen Informationen gespickt ist. Näheres unter "Grundlagen".

Verfasst von 110kV ade am 3. April 2010 - 21:26
Erstellt in


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg