Die kleine Horror Picture Show der Freileitung

Bewusst böse – aber wahr: Diese Bilder zeigen die Kehrseite des angeblich alternativlosen Stromtransports mit Freileitungen. "Angeblich", weil Hochspannungs-Erdkabel längst Stand der Technik sind und alles hier Gezeigte komplett vermeiden… Fotos und Näheres zu den betreffenden Argumenten hier.

…und als Vorgeschmack ein besonders skurriles Beispiel (Juli 2013):

Krähe.png

…damit nicht genug: Das brennende Tier stürzt auf eine Wiese und setzt diese ebenfalls in Brand. Auf 500 Quadratmeter haben sich die Flammen ausgebreitet, als die Feuerwehr mit 25 Mann eintrifft.

Ein extrem seltenes Ereignis, doch auch ohne Brand ein ernstes Thema: Viele Vögel kollidieren mit den Freileitungsdrähten und verenden. Besonders einige seltene und geschützte Arten wie bei uns der Schwarzstorch und der Auerhahn sind gefährdet – vor allem wenn eine Leitung wie die hier geplante über Bergrücken verläuft, z. B. in Steinbach am Ziehberg.

Ausführliche Meldung der Berliner BZ


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg