Die Region zwischen Kirchdorf und Vorchdorf fordert: Echte Chancen für die besseren Alternativen!

Wer braucht einen 3-Achs-Lkw für eine Kiste Almdudler?

Immer wieder taucht in Leserbriefen und Internetforen dasselbe Argument auf: Unsere Region braucht doch den Strom – also  auch diese Leitung. Und den Gegnern solle man doch am besten gleich als ersten den Strom abdrehen.

Diese Lösung ist recht originell – und bei der Anzahl der Gegner sicher auch nicht wirkungslos. Aber am Kern der Sache geht das vorbei. In einem recht scharf formulierten Leserbrief ist nachzulesen, weswegen auch ohne neue 110-kV-Leitung bei uns die Lichter nicht ausgehen. (Leserbrief anklicken und dann um ein Fenster nach unten)

Verfasst von 110kV ade am 9. Mai 2010 - 17:01
Erstellt in


Aufschlussreiche Wanderung auf der geplanten Trasse im Bereich Moos

10-Stromwanderung0.jpg

Die Wanderung der Grünen Vorchdorf entlang der geplanten Hochspannungsleitung in Moos am 30. April wurde schließlich zu viel mehr als einer Protestaktion, denn die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt trat augenscheinlich zutage (vom Waldmeister bis zum Reiher) und faszinierte die Wandernden ebenso wie die Aussicht vom Feichtenberg.

Interessant war natürlich auch, wie breit man sich eine 40-Meter-Trasse quer durch den Wald vorstellen muss. Ein Blick auf die Karte führte schließlich genau an den Plätzen vorbei, wo zukünftig Masten stehen sollen – oder auch nicht...

Fotos: Die Grünen Vorchdorf. Mehr unter http://www.vorchdorfonline.at/artikel/110kv-wanderung

Bettina Hutterer

Verfasst von 110kV ade am 1. Mai 2010 - 12:11
Erstellt in


Lieber Herr Angerer,*

(* DI Wolfgang Angerer ist Teamleiter für Leitungen bei der Energie AG und für die Planung "unserer" 110-kV-Leitung verantwortlich)

Willkommen auf unserer Homepage! – Wir wissen natürlich, wie oft die Energie AG hier reinschaut. Genau genommen: Sie sind der fleißigste Einzelbesucher überhaupt. Aber Vorsicht: Nicht, dass am Ende noch Ihre Überzeugungen ins Wanken kommen. Leider können wir dafür nichts bezahlen... Sie brauchen sich jetzt nicht ertappt zu fühlen, Herr Angerer – (Sie müssen jetzt "Weiterlesen" drücken!)

Verfasst von 110kV ade am 28. April 2010 - 7:54
Erstellt in


Energie AG bietet "Informationsgespräche" an – bis längstens Mitte Mai

Kaum mehr als einen halben Tag nach der Versammlung der Leitungsgegner kontert die Energie AG über die Medien mit einem Gesprächsangebot, ohne jedoch die Forderungen des einstimmig gefassten Grundsatzbeschlusses der Betroffenen zur Kenntnis zu nehmen. (Mehr dazu und den Originaltext der Energie AG unter "Weiterlesen")

Verfasst von 110kV ade am 27. April 2010 - 0:31
Erstellt in


Weitreichender Grundsatzbeschluss der Versammlung am 25. April

Über 150 anwesende Betroffene fassten einstimmig folgenden Grundsatzbeschluss bei der zentralen Versammlung der Leitungsgegner, die am 25. April in Inzersdorf stattfand:

Grundsatzbeschluss

 der Versammlung aller Betroffenen der 110kV-Freileitung von Kirchdorf nach Vorchdorf, gefasst am 25.04.2010 in Inzersdorf, GH Dorfstube

 Wir setzen uns für eine ökologisch orientierte, für Mensch und Natur verträgliche und nachhaltige Energieversorgung unserer Region ein.

In diesem Sinne ist die von der Energie AG geplante 110-kV-Freileitung Kirchdorf - Vorchdorf nach allen bisher vorliegenden Informationen keine geeignete Lösung.

Wir fordern daher eine Studie von unabhängiger Stelle zur tatsächlichen Notwendigkeit zusätzlicher Infrastruktur im Bereich der Energieversorgung bzw. zu entsprechenden Lösungsansätzen. Über die Fragestellung im Detail und die Auswahl der Verfasser einer solchen Studie ist das Einvernehmen zwischen dem Land OÖ als Mehrheitseigentümer der Energie AG und 110 kV ade! herzustellen.

Alle Beteiligten (Land OÖ, Energie AG und 110 kV ade!) müssen in die Erstellung der Studie eingebunden werden. Allfällige Teilergebnisse und sonstige relevante Informationen sind allen beteiligten gleichzeitig vorzulegen.

Wir fordern außerdem, dass Verhandlungen über und die Werbung für Optionsverträge in diesem Zusammenhang ab sofort eingestellt werden, und zwar bis zur Präsentation, Diskussion und Einigung über Ergebnisse und bis zur einstimmigen Festlegung aller Beteiligten auf die aus der Studie resultierenden und für alle verträglichen Maßnahmen.


Bis dorthin raten wir allen Grundeigentümern dringendst von jeder Art von Einverständniserklärung gegenüber der Energie AG ab, denn nur gemeinsam sind wir stark!

 

Verfasst von 110kV ade am 26. April 2010 - 1:02
Erstellt in


Wir wandern gemeinsam GEGEN die 110 kV Leitung im Almtal und FÜR den Erhalt unserer Naturlandschaft

Wanderung 30.4.2010

Einladung der Grünen Vorchdorf:

Freitag, 30. April 2010, 18 Uhr, Treffpunkt Gh. Aubichl (Lederau)

Geplant ist eine (organisierte) Fahrt auf den Feichtenberg, um uns einen Überblick über den Trassenverlauf zu verschaffen. Anschließend wandern wir teilweise entlang der geplanten Trasse zurück zum Gasthaus Aubichl (ca. 1 Stunde).
 
(Zum Vergrößern Bild und dann 500 pxl anklicken)

Verfasst von 110kV ade am 24. April 2010 - 21:16
Erstellt in


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg

Inhalt abgleichen