Die Region zwischen Kirchdorf und Vorchdorf fordert: Echte Chancen für die besseren Alternativen!

Bewilligungsverfahren läuft – Heftige Proteste bei den beiden Vorchdorfer Verhandlungen

Kitzmantelfabrik-Saal.png

Zwischenbilanz nach zwei von fünf Verhandlungen im energierechtlichen Verfahren des Landes zur Freileitung, die von der Energie AG zur Bewiligung eingereicht ist: Heftiger denn je prallen massiver Widerstand der Betroffenen, die ein Erdkabel fordern, und die Interessen der Energie AG an der Durchsetzung einer Freileitung aufeinander.

Foto: "Der Mensch kommt hier nicht vor!" – So lautete ein Vorwurf an das behördliche Bewilligungsverfahren bei der zweiten Verhandlung in der Vorchdorfer Kitzmantelfabrik. Gegenstand dieser Kritik war, dass anscheinend technische und wirtschaftliche Aspekte das einzig Ausschlaggebende beim Pro und Contra der Freileitung sind, während Fragen der Lebensqualität und Wohlbefinden der Menschen zwar zur Kenntnis genommen werden – aber unterm Strich kaum zählen.

Im Anhang: Die allgemeine Begründung zur Einwendung wegen Mangels an öffentlichem Interesse an der Errichtung einer Freileitung (stattdessen ein Erdkabel) zum Download / Erdkabelresolution unterstützen: HIER

Verfasst von 110kV ade am 4. Mai 2011 - 15:44
Erstellt in


Österreichischer Alpenverein schreibt dem Landeshauptmann

AV-Logo.jpg

Als "anerkannte Umweltorganisation mit ingesamt 400.000 Mitgliedern" ersucht der ÖAV Landeshaupmann Pühringer, von der geplanten Freileitung solange Abstand zu nehmen, bis die Möglichkeit einer Erdverlegung (...) nicht geprüft und ihre Machbarkeit ausgeschlossen wurde. Der Alpenverein sieht den beliebten Höhenwanderweg beeinträchtigt, der von der Freileitungstrasse überspannt werden soll.

Briefkopie im Anhang

Verfasst von 110kV ade am 27. April 2011 - 11:51
Erstellt in


Cocopelli schreibt dem Landeshauptmann

Cocopelli.png

Die bekannte Kinderliedermacherin Mai Cocopelli unterstützt uns. Sie hat aber nicht nur der Protestkundgebung bei der ersten Verhandlung zur 110-kV-Freileitung im buchstäblichen Sinn Farbe verliehen (siehe "Presse"), sondern auch einen Brief an LH Josef Pühringer geschickt, der das Anliegen unserer Initiative ausdrückt.
(im Anhang)

Verfasst von 110kV ade am 16. April 2011 - 16:52
Erstellt in


Wird ausgerechnet Österreich Schlusslicht im Landschafts- und Naturschutz?

Trasse Kremstal.jpg

Während bei uns das Bewilligungsverfahren beginnt, in dem der Naturschutz am kürzeren Hebel sitzt, läuft uns das europäische Ausland davon, was die Bewertung von Mensch und Umwelt betrifft. Das Interesse an hochwertiger Energieversorgung wird dort aber trotzdem beachtet. Ein Schweizer Bundesgericht hat jetzt den Beschwerden mehrerer Gemeinden stattgegeben und die teilweise Erdverkabelung einer geplanten Freileitung verfügt.

Unterstützen Sie uns jetzt HIER

Bericht des Schweizer Fernsehens unter "Weiterlesen" – die Urteilsbegründung ist bemerkenswert!

Verfasst von 110kV ade am 9. April 2011 - 9:42
Erstellt in


Die Politik kann das Erdkabel ermöglichen – mit dem Gutachten erst recht!

Verlegepflug.thumbnail.jpg

NEU: Aktuelle Argumente im Anhang "Erdkabel-Entscheidungsgründe"
Aktueller Aufruf und neue Meldungen unter PRESSE (Stand: 6.4.2011)

(Pressemeldung vom 26.3. zum Kostenargument hier)

In der Endfassung des Gutachtens der TU Graz zur Frage der optimalen Stromversorgung schneidet zwar die Freileitung im Vergleich mit einer Erdverkabelung besser ab. Doch dabei spielen fast nur mehr Kostengründe eine wesentliche Rolle (und die schrumpfen – siehe oben: Pressemeldung). Ob diese die massiven Beeinträchtigungen durch die Freileitung rechtfertigen – dazu bemerkt der Gutachter vielsagend, zu seinem Auftrag hätten nur technisch-wirtschaftliche Aspekte gehört.

Die Auswertung der fast 250 Seiten starken Expertise hat ergeben, dass es trotz gegenteiliger Gutachterempfehlung gute Argumente für eine Verkabelung der Hochspannungsleitung gibt. (Näheres unter Weiterlesen und auch unter Presse.)

Das Gutachten ist im Anhang als Download (ca. 7,6 MB) verfügbar.

Jetzt erst recht: Erdkabel-Resolution unterstützen – HIER

Verfasst von 110kV ade am 10. März 2011 - 14:41
Erstellt in


200 Betroffene bei der Vollversammlung fordern: Hochspannungsleitung nur als Erdkabel!

Podium2VV.jpg

Einstimmig gaben die von der geplanten 110-kV-Freileitung Betroffenen den Weg frei für die neue Erdkabel-Resolution. Deutlich wurde auch, dass eine ausschließlich technisch oder juristisch begründete Entscheidung zur Hochspannungsleitung keinesfalls akzeptiert werden würde, wenn dies auf eine Freileitung hinausliefe. Dem Land und den Menschen gebühre Vorrang. Die Mehrkosten für ein Erdkabel seien überhöht angegeben, außerdem aber bei einer Investition für 40 Jahre durchaus tragbar (siehe Kostenvergleich hier, vorletzter Absatz).
Resolutionstext unter "Weiterlesen" Unterstützen Sie die Erdkabel-Resolution HIER!

Verfasst von 110kV ade am 14. Februar 2011 - 11:38
Erstellt in


Soziale Netzwerke

Facebook_Fansite.jpg

Inhalt abgleichen